Schulsozialarbeit

Das gesellschaftliche Umfeld und die Lebenssituationen, in denen Kinder und Jugendliche heute aufwachsen, sind einem stetigen Wandel ausgesetzt. Die Familie als primäre Sozialisationsinstanz ist rückläufig, so dass die daraus zunehmend unsichere Zukunftsperspektive die Einzelkämpfermentalität verstärkt. Auch das ständig wachsende Angebot der Unterhaltungs- und Kommunikationsmedien verändern den Alltag. Vor diesem Hintergrund möchten wir als Schule SchülerInnen in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung fördern und unterstützen und bieten deshalb seit einigen Jahren Beratung und Projekte im Rahmen der Schulsozialarbeit an. Die regelmäßig stattfindenden Projekte gewährleisten, dass den SchülerInnen der Kontakt zur Schulsozialarbeit präsent ist und ein Vertrauensverhältnis entstehen kann. Für die SchülerInnen gestaltet es sich dadurch wesentlich einfacher bei Konflikten oder Problemen die Beratung und Hilfestellung durch die Schulsozialarbeit in Anspruch zu nehmen. Das Beratungsangebot kann selbstverständlich auch von Lehrern und Lehrerinnen, sowie Eltern bzw. Erziehungsberechtigten genutzt werden.

Kontakt: Silvia Schönherr, Dipl. Sozialarbeiterin
E-Mail: Schulsozialarbeit@pdr-kelkheim.de

Verschiedene Projekte der Schulsozialarbeit

Jahrgangsstufe 5

  • Klassenevent zur Förderung der Teamfähigkeit und des Klassenklimas

Ein gemeinsamer Tagesworkshop wird zur Förderung der Teamfähigkeit und zur Stärkung der Klassengemeinschaft genutzt.

  • Gemeinsamer Klassenausflug aller Klassen 5

Bei dem gemeinsamen Ausflug aller Klassen 5 wollen wir den Kontakt und das Gemeinschaftsgefühl übergreifend in dem Jahrgang fördern.

  • Einführung des Klassenrats

Der Klassenrat fördert das demokratische Miteinander und gibt den SchülerInnen die Möglichkeit aktuelle Konflikte und Probleme, sowie Organisation und Planung im Zusammenleben in der Klasse, zu beraten, zu diskutieren und zu entscheiden. Feste Rollen und ein strukturierter Ablauf sind Bestandteil dieses Prozesses.

  • Umgang mit Medien

Digitale Medien sind in unserem Alltag präsent und nicht mehr weg zu denken. Sie bieten Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten mit anderen zu kommunizieren, zu spielen aber auch um zu lernen. Im Rahmen dieses Projekts gehen wir auf die damit verbundenen Risiken und Gefahren ein, ebenso besprechen wir die Schutzmöglichkeiten. Die „Digitalen Helden“, SchülerInnen der Klasse 8 + 9 die im Rahmen des Wahlunterrichts bzw. in der AG zu kompetenten Ansprechpartner für die jüngeren Schüler ausgebildet werden, werden sich in diesem Projekt den jüngeren Mitschülern vorstellen um im Rahmen der Peer Education als zusätzlicher Ansprechpartner zu fungieren.

Jahrgangsstufe 6

  • Begleitung des Klassenrats
Information siehe unter Klassenrat Jahrgangsstufe 5

Jahrgangsstufe 7

  • Suchtprävention – „Rauchzeichen“
Um einen verantwortungsvollen und suchtfreien Lebensstil zu fördern, führen wir in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung e.V. das Projekt „Rauchzeichen -Tabak und Suchtprävention“ an unserer Schule durch.
  • Gewaltpräventionsprojekt „Cool sein – cool bleiben“
In diesem Präventionsprojekt lernen die SchülerInnen Konfliktsituationen wahrzunehmen und einzuschätzen. Verbale und non-verbale Kommunikation, sowie Distanzzonen und Distanzverhalten und das Magnetfeld des Täters sind weitere Themen die besprochen werden. Mit Hilfe von Rollenspielen werden deeskalierende Verhaltensweisen geübt.

Jahrgangsstufe 8

  • Präventionsprojekt mit “Mit Sicherheit verliebt“
Das Präventionsprojekt von Medizinstudierenden der Goethe Universität Frankfurt, das bundesweit an 39 Standorten angeboten wird, wird auch bei uns durchgeführt, mit dem Ziel spielerisch Wissen zu medizinisch relevanten Themen zu vermitteln. Den Jugendlichen wird die Möglichkeit geboten sich in einem geschützten Rahmen mit Sexualität auseinander zu setzen um verantwortungsbewusst und reflektiert Entscheidungen zu treffen. Das Projekt wird inhaltlich an das Alter der SchülerInnen angepasst.
Weitere Informationen unter: https://www.bvmd.de/unsere-arbeit/projekte/mit-sicherheitverliebt/
  • Suchtprävention – „Drogenpräventions- Parcours“
In Zusammenarbeit mit dem Zentrum der Jugendberatung und Suchthilfe im Main-TaunusKreis, bieten wir im Rahmen der Prävention diesen Parcour an. Ziel ist ein Dialog zwischen Schülern und Schülerinnen, sowie zu den Mitarbeitern des Zentrums. Die Vermittlung von fundierten und somit glaubwürdigen Informationen ist ein weiteres wichtiges Ziel dieses Angebotes. Stärkung der Nichtkonsumenten, Förderung einer kritischen Haltung zum Cannabis Konsum, sowie juristische Informationen sind ebenfalls Bestandteil des Parcours.

Jahrgangsstufe 9

  • HIV / AIDS Prävention
In Deutschland lebten nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts Ende 2017 ca. 86.000 Menschen mit HIV, davon werden ca. 92% antiretroviral therapiert. Ungefähr 2.600 Menschen infizierten sich im Jahr 2017 neu. Die Zahl der Neuinfektionen ist 2017 gesunken, nachdem sie zuvor 10 Jahre weitgehend stabil war. Hochrechnungen zur Folge wissen ca. 11.200 Menschen nichts von ihrer Infektion.
Quelle: www.rki.de
Ein Grund für diese positive Entwicklung ist die Prävention. Gemeinsam mit der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. bieten wir die Unterrichtseinheit HIV/AIDS an. In diesen zwei Schulstunden umfassenden Unterrichtseinheit werden Zahlen, Fakten und Grundlagen zu HIV/AIDS vermittelt, Risikosituationen- und Verhalten diskutiert und reflektiert. Ferner wird die Frage, wie man sich vor HIV/AIDS schützen kann, geklärt.
Weitere Informationen unter www.frankfurt-aidshilfe.de

Jahrgangsstufe 10

  • Präventionsprojekt „Mit Sicherheit verliebt“
Das Präventionsprojekt von Medizinstudierenden der Goethe Universität Frankfurt, das bundesweit an 39 Standorten angeboten wird, wird auch bei uns durchgeführt, mit dem Ziel spielerisch Wissen zu medizinisch relevanten Themen zu vermitteln. Den Jugendlichen wird die Möglichkeit geboten sich in einem geschützten Rahmen mit Sexualität auseinander zu setzen um verantwortungsbewusst und reflektiert Entscheidungen zu treffen. Das Projekt wird inhaltlich an das Alter der SchülerInnen angepasst.
Weitere Informationen unter https://www.bvmd.de/unsere-arbeit/projekte/mit-sicherheitverliebt/

Oberstufe

  • Organspende und Organtransplantation
In Zusammenarbeit mit Medizinstudenten der Goethe Universität Frankfurt bieten wir in der Oberstufe eine Informations- und Diskussionsrunde zum Thema Organtransplantation und Organspende an. Den SchülerInnen soll hier die Möglichkeit geboten werden sich vorurteilsfrei mit dieser Thematik auseinander setzen zu können. Des Weiteren werden Vorträge zu unterschiedlichen Themenbereichen in verschiedenen Zyklen angeboten:

Jahrgangsstufe 9 und 10

  • Suchtpräventionsveranstaltung:
Dominik Forster, ein ehemaliger Drogenkonsument, Dealer und Ex Knacki, spricht in seinem Vortrag über seine Drogenabhängigkeit, seine Zeit im Hochsicherheitsjugendknast, sowie den harten Weg zurück in ein normales Leben. Seit 2015 ist er an Schulen unterwegs, um Jugendliche über Drogen, Sucht, sowie die gesundheitlichen und persönlichen Folgen aufzuklären.
Weitere Informationen sind auf seiner Homepage unter https://www.dominik-forster.de/ zu finden

©2020Privatgymnasium Dr. Richter, Kelkheim